Neurodiversität

neurodiversität05 
O n l i n e   W o r k s h o p

Neurodiversität am Arbeitsplatz

Der Workshop bietet eine umfassende Auseinandersetzung mit dem Thema Neurodiversität, sowohl auf theoretischer Ebene als auch in Bezug auf praktische Anwendungen im beruflichen und persönlichen Kontext.


Neurodiversität ist ein Konzept, das anerkennt, dass Menschen unterschiedlich denken und fühlen. Es besagt, dass diese Unterschiede normal und wertvoll sind, nicht krank oder falsch. Das ist ein neuer Blickwinkel: Statt bestimmte Denkweisen als Probleme zu sehen, werden sie als natürliche Varianten betrachtet. Es geht darum, die Einzigartigkeit jedes Menschen zu schätzen. Zu diesen besonderen Denkweisen gehören zum Beispiel Autismus, Aufmerksamkeitsprobleme, Lese- und Rechenschwierigkeiten sowie besondere Begabungen
Es gibt nicht nur "normal" und "anders", sondern viele Abstufungen dazwischen. Diese Sichtweise hilft uns, menschliche Unterschiede besser zu verstehen und zu schätzen. Sie zeigt, wie wertvoll diese Vielfalt für die Gesellschaft sein kann. Dieser Ansatz verändert, wie wir in Schulen, bei der Arbeit und im täglichen Leben miteinander umgehen. Er fördert einen respektvolleren Umgang mit den unterschiedlichen Denkweisen von Menschen.

 

Das Konzept

  1. Vermittlung theoretischer Basiskenntnisse zu Neurodiversität:
    Der Workshop beginnt mit einer fundierten Einführung in die Grundlagen der Neurodiversität. Die Teilnehmenden erhalten einen Überblick über verschiedene neurodivergente Zustände wie Autismus, ADHS, Legasthenie und weitere. Hierbei wird besonderes Augenmerk auf die Vielfalt der individuellen Erfahrungen gelegt.

  2. Auseinandersetzung mit den Auswirkungen von Neurodiversität im Arbeitsumfeld und privat:
    Durch praxisnahe Beispiele und Fallstudien werden die Auswirkungen von Neurodiversität im beruflichen und privaten Umfeld beleuchtet. Die Teilnehmenden werden dazu ermutigt, ihre eigenen Erfahrungen zu teilen und gemeinsam Lösungsansätze zu entwickeln.

  3. Bewusstseinsbildung und Hineindenken in betroffene Menschen – Vorurteile abbauen und Chancen erkennen:
    Der Workshop legt großen Wert auf die Sensibilisierung der Teilnehmenden für die Perspektiven neurodivergenter Menschen. Durch interaktive Übungen und Diskussionen sollen Vorurteile abgebaut und Chancen, die sich aus der Vielfalt ergeben, erkannt werden.

  4. Transfer in die Praxis:
    Ein zentraler Fokus liegt auf der Anwendbarkeit des Gelernten im Arbeitsalltag. Die Teilnehmenden werden ermutigt, konkrete Maßnahmen zur Förderung von Neuroinklusion in ihren Teams und Organisationen zu entwickeln. Best-Practice-Beispiele und praxisorientierte Tipps unterstützen dabei, das erworbene Wissen erfolgreich umzusetzen.


Der Workshop bietet eine offene und respektvolle Lernumgebung, in der Fragen willkommen sind und der interaktive Austausch gefördert wird. Ziel ist es, dass die Teilnehmenden nach dem Workshop nicht nur über ein vertieftes Verständnis von Neurodiversität verfügen, sondern auch konkrete Schritte unternehmen können, um eine inklusive und unterstützende Arbeitskultur zu schaffen.

 

Zielgruppe

Führungskräfte sowie alle am Thema Interessierten.

Methoden

  •     Theorie-Inputs
  •     Sensibilisierungsübungen
  •     Analyse von Fallbeispielen
  •     Einzel- und Gruppenarbeit
  •     gegenseitiger Austausch
  •     Umsetzungshilfen


Anzahl der Teilnehmenden

8 - 12 Personen


Termin

22. Juli 2024     n e x t   

14. Oktober 2024


Online

via Zoom


Zeit

9.30 – 15.30 Uhr


Kosten

Selbstzahlende: 350 Euro, Firmen & Institutionen: 450 Euro, zzgl. gesetzl. USt.

 

Anmeldung brown

 

logo living diversity


K O N T A K T     Fon: 0172 900 3552    Mail:  hartwig@living-diversity.de

Blog